Zur Homepage

informiert zu EU-Ausschreibungen


01/03/2003 S43 Europäische Gemeinschaften - Dienstleistungen - Offenes Verfahren

D-Köln: Schülerbeförderung

2003/S 43-037243

1.Auftraggeber: Stadt Köln, Zentrale Dienste - Einkauf 1000/3, Willy-Brandt-Platz 3, D-50679 Köln. Tel.: +49 (221) 221-250 55. Fax: +49 (221) 221-250 50.
2.Kategorie der Dienstleistung und Beschreibung, CPC-Nummer, Menge, Optionsrechte: CPV: 60113100.
Vergabenummer: 20030374-3. Nach Anhang I A: 712 Schülerbeförderung.

Schultägliche Beförderung von z.Z. ca. 2150 Schülerinnen und Schülern mit vorwiegend schweren, meist mehrfachen Behinderungen vom Wohnort zu derzeit 24 Schulen im Kölner Stadtgebiet. Zusätzlich fallen pro Woche ca. 360 Fahrten zu Schwimmbädern und ca. 100 Fahrten zu Turnhallen an.

Optionsrechte für weitere Aufträge: Ja, voraussichtlicher Zeitpunkt der Inanspruchnahme.

Dienstleistungsvertrag über 3 Jahre mit Verlängerungsoption für 2 Jahre.

3.Lieferort: Stadtgebiet, D-Köln.
4. a) Vorbehalt für einen besonderen Berufsstand: Ja.
  b) Rechts- und Verwaltungsvorschrift: Gesetzliche Bestimmungen der BO Kraft, StVZO, StVO und PBefG.
  c) Verpflichtung zur Angabe des Namens und der Qualifikation: Ja.
5. Unterteilung in Lose: Ja. Angebote können abgegeben werden für einen Teil der Dienstleistung, mehrere Teile der Dienstleistung, die Gesamtheit der Dienstleistung.

6. Varianten: Verbot von Änderungsvorschlägen: Ja.
7. Frist für den Abschluß der Dienstleistungen bzw. Dauer des Auftrags, Beginn oder Erbringung der Dienstleistung: 5 Jahre. Ab 15.9.2003 bis 31.8.2008.

Sonstige: Inkl. zweijähriger Verlängerungsoption.

8. a) Anforderung der Unterlagen bei: Stadtverwaltung Köln, Zentrales Vergabeamt, 272 Vergabecenter, Willy-Brandt-Platz 2, D-50679 Köln, Telefon: D-0221/221-27037, Telex: 8881190, Telefax: D-0221/221-26272.
  b) Schlußtermin für Anforderung: 27.3.2003.
  c) Zahlung: Höhe des Entgeltes: 49 EUR Abholung / 51,50 EUR Versand. Zahlungsweise: Banküberweisung.

Empfänger: Stadtkasse Köln.

Kontonummer: 9302951.

BLZ, Geldinstitut: 37050198 Stadtsparkasse Köln.

Unter Angabe von Verwendungszweck: 9709.000.2700.8/20030374-3.

9. a) Schlußtermin für Angebotseingang: 8.4.2003 (14.00).
  b) Anschrift: Siehe Ziffer 8.a), Vergabenummer Siehe Ziffer 2.a).
  c) Sprache(n): Deutsch.
10. a) Zur Angebotsöffnung zugelassene Personen: Entfällt.
  b) Tag, Stunde und Ort: Entfällt.
11. Kautionen und sonstige Sicherheiten: Nachweis einer ausreichenden Berufs- und Betriebshaftpflichtversicherung oder vergleichbarer Versicherung aus einem Mitgliedstaat der EU.
12. Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen: Zahlungsbedingungen gem. Verdingungsunterlagen.
13. Rechtsform der Bietergemeinschaft: Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
14. Mindestbedingungen: Der Bieter hat zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit mit seinem Angebot folgende Unterlagen vorzulegen: Nachweis der Eintragung im Berufsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes der Gemeinschaft, in dem er ansässig ist;

Bescheinigung der zuständigen Stelle des Mitgliedstaates, aus der hervorgeht, dass der Unternehmer seine Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben nach den Rechtsvorschriften des Landes erfüllt hat;

Bescheinigung der zuständigen Stelle des Mitgliedstaates, aus der hervorgeht, dass der Unternehmer seine Verpflichtung zur Zahlung der Sozialbeiträge nach den Rechtsvorschriften des Landes erfüllt hat;

Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens und über den Umsatz mit den Waren, die Gegenstand der Ausschreibung sind, in den letzten drei Geschäftsjahren.

Sonstige bzw. andere Nachweise:

Unbedenklichkeitsbescheinigungen der Finanzbehörde, der Steuerbehörde und der Krankenkasse;

Erklärung bzw. Nachweis, dass keine der in § 7 Nr. 5 VOL/A aufgeführten Ausschlusskriterien auf das Unternehmen zutreffen;

Siehe Verdingungsunterlagen.

15.Bindefrist: Bis 30.6.2003.
16.Zuschlagskriterien: Wirtschaftlichste Angebot nach folgenden Kriterien: Preis, Leistungsfähigkeit des Unternehmens (Anzahl eingesetzter Busse und Fahrer) Zuverlässigkeit, siehe Verdingungsunterlagen.
17.Sonstige Angaben: Auskünfte zum Verfahren erteilt: Anschrift Siehe Ziffer 8.a). Nachprüfung behaupteter Verstöße:

Nachprüfungsstelle (§ 32a VOL/A): Vergabekammer bei der Bezirksregierung Köln, Zeughausstraße 2-10, D-50667 Köln, Telefon: D-0221/147-0, Telefax: D-0221/147-3185.

18.Tag der Veröffentlichung der Vorinformation: Nicht veröffentlicht.
19.Absendung der Bekanntmachung: 24.2.2003.
20.Eingang der Bekanntmachung: 24.2.2003.
21.

Zur Homepage       Zurück zur Ausschreibungsliste       Zum Anfang